top of page

Duale Berufsausbildung

Als Berufsschule übernehmen wir im Bereich der dualen Berufsausbildung den Teil der theoretischen Ausbildung. Die praktische Ausbildung findet in einem Unternehmen, bei einem Bildungsträger oder in einer Rehabilitationseinrichtung statt. Nachdem du bei einem dieser Betriebe einen Berufsausbildungsvertrag unterschrieben hast, wirst du von diesem an unserer Schule angemeldet. Dabei hilft dir dein/e Berufseinstiegsbegleiter/-in oder die Agentur für Arbeit.

An drei Tagen pro Woche findet die praktische Ausbildung im Betrieb oder bei deinem Bildungsträger statt. An zwei Tagen besuchst du die Berufsschule bei uns.

Je nachdem für welchen Beruf du dich entscheidest, dauert die Ausbildung zwei bis dreieinhalb Jahre. Danach legst du sowohl eine theoretische, als auch eine praktische Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer oder dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie ab.

Wenn du bereits einen Hauptschulabschluss mitbringst, kann dir, bei erfolgreichem und gutem Bestehen der Prüfung sowie guten Noten in der Berufsschule, nach einer 3- jährigen Ausbildung ein Realschulabschluss anerkannt werden.

Als Berufsschule mit sonderpädagogischem Profil bieten wir Ausbildungen nach § 66 Berufsbildungsgesetz bzw. § 42 Handwerksordnung an. Das bedeutet, dass die Inhalte reduziert werden und die Klassen kleiner sind. Das sorgt für eine gute Lernatmosphäre und eine individuelle Lernbetreuung.

Ansprechpartnerin: Yvonne Hein

E-Mail: y-hein@rbsl.lernsax.de

bottom of page